Was ist eigentlich „Albedo“?

/Was ist eigentlich „Albedo“?

Was ist eigentlich „Albedo“?

Die Albedo beschreibt, wie groß das Rückstrahlvermögen eines selbst nicht leuchtenden Objekts ist. Angegeben wird, wie viel des einfallenden Lichts das Objekt wieder abstrahlt. Die Albedo kann Werte zwischen 0 und 1 annehmen. Der Wert 1 bedeutet, dass das gesamte Licht abgestrahlt wird, 0, dass es vollständig aufgenommen (absorbiert) wird. Grundsätzlich gilt: Die Albedo ist umso größer, je heller und glatter die Oberfläche eines Objekts ist. Deshalb haben Schnee- und Eisfelder eine größere Albedo als beispielsweise Wälder.

Warum ist das für unser Klima wichtig? Weil bei höheren Temperaturen das Eis an den Polarkappen der Erde zurückgeht und auch die meisten Gletscher kleiner werden. Damit wird die Gesamt-Albedo der Erde kleiner und ihre Aufheizung schreitet in der Folge schneller voran.

Künstliche Beschneiung kann die Albedo in kleineren Gebieten vergrößern. Beim Erzeugen des Stroms für die Beschneiungsanlagen, etwa in Skigebieten, sollte allerdings kein CO2 entstehen. Deshalb ist es sinnvoll, dafür Ökostrom einzusetzen.

2018-12-10T13:46:00+00:00

Hinterlasse ein Kommentar