Im Rahmen der Forschungstätigkeiten des C/sells-AP2.7 „Partizipationsarbeit“ wurde vom 23. März bis 09. April 2020 eine Studie unter den Bürger*innen im C/sells Gebiet (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen) durchgeführt. Zu jenem Zweck wurden vom Umfrageinstitut Forsa 1205 Personen (je 400 pro C/sells-Bundesland) mittels wissenschaftlicher Methodik befragt. Dies beinhaltete eine mehrfach randomisierte Stichprobenziehung, die Befragung mittels computerunterstütztem telefonischen Interview (CATI), und die anschließende Überprüfung auf untergewichtete soziodemografische Merkmale.

Das Ergebnis ist eindeutig:

Auf die Frage, ob sie schon einmal den Begriff „Smart Meter“ oder „intelligentes Messsystem“ gehört oder gelesen haben, antworteten 68,0% der Befragten mit „Nein“, lediglich 28,6% gaben „Ja“ an, die restlichen Personen machten keine Angaben.

Damit fügt sich das Ergebnis in den Kanon der hierzu bestehenden Forschungsergebnisse ein, nach welchen der Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland auch das sichtbarste Elemente der Energiewende im heimischen Keller noch unbekannt ist.

Eine differenzierte Betrachtung dieses Ergebnisses finden Sie in der Studie hier.

 

Mehr Infos:
Smarte Daten: Von der Masse zum Nutzen
Warum intelligente Messgeräte unsere Energiezukunft sichern
Praxisleitfaden zum Thema Smart Meter Rollout